zur Startseite

Plastisch-rekonstruktive Chirurgie

Die plastisch-rekonstruktive Chirurgie befasst sich mit der Wiederherstellung von Form und Funktion der Haut, Muskeln, Sehnen, Knochen und Gefäßen nach einem Unfall oder aufgrund von Erkrankung bzw. angeborener Fehlbildung. Unsere besonderen Operationstechniken, wie z.B. die Verschiebung oder Verpflanzung von Gewebe (Haut, Unterhautfettgewebe, Muskeln, Sehnen, Knochen, Gefäße) kommen hier zum Einsatz.

Unsere Schwerpunkte:

  • Hautersatz bei großflächigen Hautdefekten nach Entfernung von Hauttumoren oder nach Verletzung.
  • Rekonstruktionen nach Entfernung der weiblichen Brust bei Brustkrebs (wir führen auch die mikrochirurgische Rekonstruktion mit Eigengewebe vom Bauch oder Gesäß durch).
  • Gewebsersatz nach radikaler Entfernung bösartiger Tumore.
  • Gewebsersatz nach ausgedehnten Defektverletzungen.
  • Verschiebung oder freie Verpflanzung von großen Haut-Muskellappen bei schlecht heilenden oder infizierten Knochenbrüchen.
  • Behandlung komplizierter Wunden, z.B. Sanierung von großen Druckgeschwüren (Dekubitalulkus).
  • Knochenverpflanzungen bei nicht oder schlecht heilenden Knochenbrüchen.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Kontaktieren Sie uns gern per E-Mail:
info@hpc-oldenburg.de