zur Startseite

Faltenunterspritzung und Faltenbehandlung

Störende Falten werden mit Füllstoffen, auch Filler genannt (Belotero, Restylane, Perlane, Juvederm) behandelt. Diese enthalten ausschließlich Hyaluronsäure-Gel. Wegen der guten Verträglichkeit sind keine Allergietests erforderlich. Bei sehr tief eingezogenen nasolabialen Falten ist – besonders bei Männern – eine operative Faltenausschneidung die effektivste und beste Korrektur.

Wie werden die Füllstoffe angewandt ?

Der Füllstoff, ein kristallklares Gel, wird mit einer sehr feinen Nadel unter die Hautfalten gespritzt. Das Gel verleiht dann natürliches Volumen und glättet so die Falten. Die häufigsten Behandlungsareale sind die Lippenfalten, Mundwinkel, Nasolabialfalten und Stirnfalten. Lippen können auch augmentiert, d.h. voller gemacht, werden.

Auch wenn die Behandlung nicht schmerzhaft ist, führen wir für den Komfort und zur Entspannung unserer Patienten immer eine lokale Betäubung mit einem Gel durch, welches auf die Haut aufgetragen wird. Dadurch ist während und nach der Behandlung keinerlei Schmerz zu spüren!

Wie muss man sich nach der Behandlung verhalten?

Die Behandlung erfordert weder vorher noch nachher spezielle Maßnahmen. Die Wirkung ist sofort sichtbar. Kurzzeitig kann es, besonders an den Lippen, zu einer vorübergehenden Schwellung kommen, die nach Kühlung verschwindet. Die Behandlung kann auch vor besonderen Ereignissen (Ball, Geschäftsessen) kurzfristig angewendet werden. Die behandelten Areale können sofort geschminkt werden.

Wirkungsdauer, Risiken und Komplikationen?

Im allgemeinen ist eine Nachbehandlung nach sechs bis zwölf Monaten erforderlich. Durch Auffrischen wird die Wirkungsdauer meistens verlängert, d.h. die Behandlungsintervalle werden größer.

Sehr selten (etwa 1x pro 2000 Behandlungen) kann es zu Rötung, Schwellung und Jucken kommen. Diese Störung geht meist spontan vorüber.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Kontaktieren Sie uns gern per E-Mail:
info@hpc-oldenburg.de