zur Startseite

Supinatorlogensyndrom

Operationstechnik: minimal invasiv

Die Einklemmung des Speichennervs nahe der Ellenbeuge am Unterarm löst Schmerzen bei Belastung und Drehbewegungen aus. Häufig treten die Beschwerden auf in Verbindung mit Epicondylitisproblemen (Tennisellenbogen). Wenn nach monatelanger konservativer Behandlung mit Medikamenten, Bandagen und Physiotherapie keine Besserung eintritt, ist eine Operation überlegenswert.

Der Eingriff ist aufgrund der diffizilen Anatomie in diesem Bereich etwas für Spezialisten, aus diesem Grund werden oft sehr große Schnitte gemacht und die verbleibenden Narben sind oft unschön.

Die Chirurgen von HPC Oldenburg operieren auch diese Nerveneinklemmung in minimal invasiver Technik.

Der Eingriff kann mit der Operation des Tennisellenbogens kombiniert werden. Nach der Operation trägt der Patient für ca. eine Woche eine Bandage. Die Prognose ist leider nicht so eindeutig und gut wie beim Karpaltunnelsyndrom und Kubitaltunnelsyndrom.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Kontaktieren Sie uns gern per E-Mail:
info@hpc-oldenburg.de