zur Startseite

Handtumoren

Die allermeisten Tumoren an der Hand sind gutartig. Die meisten wachsen langsam und stören dann wegen ihrer zunehmende Größe. Am häufigsten sind Sehnenscheidentumoren, Epithelzysten (Grützbeutel) und Lipome (Fettgeschwülste). Auch im Knochen sind die meisten Tumoren gutartig, es sind Enchondrome und Knochenzysten. Enchondrome werden meist zufällig entdeckt, wenn wegen einer Verletzung geröntgt wird.

Die Behandlung der Tumoren besteht in der operativen Entfernung. Wir benutzen Lupenbrillen oder Mikroskop um die oft in unmittelbarer Nähe verlaufenden Nerven, Gefässe und Sehnen zu schützen.

Bösartige Tumoren an der Hand sind sehr selten und wachsen rasch.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Kontaktieren Sie uns gern per E-Mail:
info@hpc-oldenburg.de